No food no rats, Rattenkampagne Gießengr tit was koennen sie tun 537

 
1.
Keine Essensreste in Abfluss und WC! z.B. besser Pfannen und Töpfe vor dem Spülen mit einem Küchentuch auswischen und anschließend in der Biotonne entsorgen.
 
2.
Müllsäcke nicht neben die Mülltonnen stellen!
 
3.
Essensreste nur in geschlossenen Behältnissen / im Hausmüll entsorgen!
 
4.
Keine gekochten Essensreste, insbesondere tierischen Ursprungs, auf den Kompost!
 
5.
Gelbe Säcke geschützt lagern bis sie abgeholt werden!
 
6.
Lebensmittelverpackungen nicht ausgespült, sondern restentleert in den gelben Sack! (löffelrein)
 
7.
Wildlebende Tiere wie Tauben, Enten und Schwäne nicht füttern! Auch Ratten profitieren von diesem Futter.
 
8.
Keine Abfälle in Grünanlagen liegen lassen!
 
9.
Essensreste in Straßen, Parks und Höfen – etwa nach dem Grillen, oder vom „Essen to go“ – nicht achtlos liegen lassen!
 
10.
Bieten Sie keinen Unterschlupf oder Nistmöglichkeiten in Sträuchern, Hecken und Büschen.
 
11.
Vermeidung von verwilderten Grundstücken!
 
12.
Ratten können auch über Schächte, Fall- und Abwasserrohre in die Häuser gelangen – offene Stellen jeder Art sollten daher am Gebäude verschlossen werden/sein!
 
13.
Reparieren Sie defekte Kanalrohre und sonstige Hausanschlüsse!
 
14.
Einbau von Rückstauklappen in Abflusssysteme!
gr mehr 102